Die April-Ausgabe auf einen Blick

Das Titelthema „Kreislauf- und Abfallwirtschaft in den Landkreisen“ des diesjährigen April-Heftes zeigt: Will man auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung vorankommen, dann ist die Kreislaufwirtschaft ein zentrales Handlungsfeld.

In den vergangenen 50 Jahren hat sich die Abfallwirtschaft grundlegend gewandelt. Ausgehend von dem ursprünglichen Ziel einer sicheren, Gesundheitsrisiken vermeidenden Abfallentsorgung entwickelte sich das Ziel, Abfälle zu vermeiden und möglichst viele Abfälle wiederzuverwerten. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz und zahlreiche Einzelgesetze für die verschiedenen Abfallarten wurden neu geschaffen und inzwischen mehrfach novelliert und den jeweils aktuellen Entwicklungen angepasst.

Die Landkreise spielen im Bereich der Kreislauf- und Abfallwirtschaft eine zentrale Rolle. So zeichnet sich der Kreis Minden-Lübbecke z.B. durch eine deutschlandweit einzigartige Bündelung hochmoderner Abfall- und Recyclingtechnik aus. Insbesondere das Entsorgungszentrum Pohlsche Heide verfügt über eine große Anzahl modernster technologischer Anlagen entlang der Sortierung, Aufbereitung und Deponierung von Abfällen und Wertstoffen. Ebenso der Kreis Lippe zählt zu den Vorreitern und baut im Rahmen des Zukunftskonzeptes Lippe 2025 sein Engagement im Bereich zirkulärer Wertschöpfung gezielt aus.

Die „Bundesweite Hausmüllanalyse“ und die „Aktion Biotonne Deutschland“ – ergänzt um praktische Beispiele – stehen u.a. im Fokus weiterer Beiträge in dieser Ausgabe. Wie sich bspw. Einwegbecher – Stichwort Coffee to go - vermeiden lassen, dokumentieren die Kreise Warendorf und Gütersloh.

Die Rubrik Politik befasst sich u.a. mit den Erwartungen und Forderungen an die Bundespolitik in der XX. Legislaturperiode, dem kommunalen Anspruch auf finanzielle Mindestausstattung aus Art. 28 Abs. 2 GG sowie mit dem Thema „Fusionen und Kooperationen im Sparkassenwesen“.

 

 

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis pdf