Am Wochenende vor dem Beginn der Aktionswoche kommunaler Jobcenter in Deutschland besuchte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil die Tagung der Niedersächsischen kommunalen Jobcenter im Landkreis Peine. Seit 15 Jahren stellen beispielsweise in Niedersachsen die kommunalen Jobcenter ihre Leistungsfähigkeit in der Arbeitsmarktpolitik und der Grundsicherung für Arbeitsuchende unter Beweis.

„Unsere zunächst 13 Landkreise haben im Jahr 2005 ihr arbeitsmarktpolitisches Engagement in der Sozialhilfe fortgesetzt und gleichzeitig die Leistungsgewährung und die Arbeitsförderung für alle Langzeitarbeitslosen in eine kommunale Arbeitsmarktpolitik übernommen", erklärte der Präsident des Niedersächsischen Landkreistages, Landrat Bernhard Reuter aus Göttingen. Die kommunalen Jobcenter der heute 16 Landkreise übernähmen dabei alle Aufgaben für arbeitssuchende Menschen in ihrem Zuständigkeitsbereich, auch die der Bundesagentur für Arbeit.

Die kommunalen Jobcenter in Niedersachsen und bundesweit präsentieren in ihrer Aktionswoche sowohl ihre erfolgreiche Arbeit insbesondere für langzeitarbeitslose Menschen sowie individuelle Einzelprojekte bis hin zu Tagen der offenen Tür. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an ihr kommunales Jobcenter vor Ort zu wenden.

Weitere Informationen

 

Ansprechpartner

Pressesprecher

Dr. Markus Mempel

+49 (0)30 590097-312
+49 (0)160 7227253
markus.mempel@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Sekretariat

Edith Keller

+49 (0)30 590097-318
edith.keller@landkreistag.de
presse@landkreistag.de