Die kommunalen Spitzenverbände sehen angesichts der dramatischen Haushaltslage der Kommunen hohen Handlungsdruck, die Finanzsituation der Städte, Landkreise und Gemeinden durch die Arbeit der

Der Deutsche Landkreistag lehnt die Forderung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) nach einer forcierten Privatisierung kommunaler Kliniken ab. Präsident Landrat Hans Jörg Duppré sagte: „Private Kliniken sind ein in vielen Fällen durchaus erfolgreicher Bestandteil

Vor dem Hintergrund der heutigen Veröffentlichung der Statistik zur Kassenlage der öffentlichen Haushalte hat der Deutsche Landkreistag an Bund und Länder appelliert, die kommunalen Finanzen endlich auf eine tragfähige Grundlage zu stellen.

Der Deutsche Landkreistag hat heute die Daten zur Entwicklung der Hartz IV-Empfängerzahlen für den Monat Juni 2010 veröffentlicht. Danach erhielten 6,6 Mio. Menschen Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II (Hartz IV).

Der Deutsche Landkreistag hat das heute vom Landtag in Kiel beschlossene Sparkassengesetz als überflüssig und schädlich kritisiert. Präsident Landrat Hans Jörg Duppré sagte, dass vor dem Hintergrund der mittlerweile bestehenden Stützungszusagen für die Nord-Ostsee Sparkasse

Der Präsident des Deutschen Landkreistages, Landrat Hans Jörg Duppré, wurde heute von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet, das ihm zuvor urkundlich vom Bundespräsidenten verliehen wurde.

Ansprechpartner

Pressesprecher

Dr. Markus Mempel

030 590097-312
0160 7227253
markus.mempel@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Referentin

Nadine Schartz

030 590097-318
nadine.schartz@landkreistag.de
presse@landkreistag.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.